Wer hat Anspruch auf Ergänzungsleistungen und/oder Beihilfe?

Anspruch auf Ergänzungsleistungen haben in Basel-Stadt wohnhafte Rentnerinnen und Rentner, die eine Rente der AHV oder IV beziehen und in bescheidenen wirtschaftlichen Verhältnissen leben, bzw. hohe Krankheits- oder Heimkosten haben. Die Ergänzungsleistungen zur AHV und IV helfen dort, wo die Renten und das Einkommen nicht die minimalen Lebenskosten decken.

Voraussetzungen für den Bezug von Ergänzungsleistungen sind:

  • Eigener Anspruch auf eine Rente der AHV/IV, ein IV-Taggeld oder eine Hilflosenentschädigung der AHV/IV bzw. eine ausländische Rente bei EU/EFTA-Bürgern
  • Wohnsitz und tatsächlicher Aufenthalt in der Schweiz
  • Schweizer oder EU-Bürgerrecht oder ein mindestens zehnjähriger, ununterbrochener Wohnsitz in der Schweiz; Flüchtlinge oder Staatenlose müssen seit fünf Jahren in der Schweiz leben.

Voraussetzungen für den Bezug von Beihilfen

Die Beihilfen werden in der Regel als Zusatzleistung zu den Ergänzungsleistungen ausgerichtet. Anspruch haben nur Personen, die während den letzten 15 Jahren zehn Jahre Wohnsitz in Basel-Stadt hatten.