Familienmietzinsbeiträge

Personen in bescheidenen wirtschaftlichen Verhältnissen können unter bestimmten Voraussetzungen Familienmietzinsbeiträge erhalten.

Die rechtlichen Grundlagen dafür sind:

  • das kantonale Mietbeitragsgesetz (MBG)
  • das eidgenössische Wohnbau- und Eigentumsförderungsgesetz (WEG)

Familienmietzinsbeiträge gemäss MBG

Der Kanton Basel-Stadt gewährt unter bestimmten Voraussetzungen Familienmietzinsbeiträge nach Mietbeitragsgesetz (PDF, 34 KB) an Haushalte mit mindestens einem Kind. Die Höhe des Beitrags ist abhängig vom Einkommen und Vermögen des Haushalts sowie von der Höhe des Mietzinses. Ausgerichtet werden kantonale Mietzinsverbilligungen zwischen CHF 50.00 und CHF 1'000.00 pro Monat.

Familienmietzinsbeiträge gemäss WEG

Im Kanton Basel-Stadt bestehen rund 2’000 Mietwohnungen in Liegenschaften, die nach den Richtlinien des eidg. Wohnbau- und Eigentumsförderungsgesetzes (WEG) erstellt oder renoviert worden sind. An diese Liegenschaften leistet der Bund über zehn Jahre lang Beiträge zur generellen Senkung der Mietzinse. Haushalten in bescheidenen wirtschaftlichen Verhältnissen gewährt der Bund zusätzliche Verbilligungen. Der Umfang der Verbilligung richtet sich nach den Einkommens- und Vermögensverhältnissen, nach der Höhe der Erstellungskosten sowie nach dem Zeitpunkt der Erstellung oder der Renovation der jeweiligen Liegenschaft. Diese Zusatzverbilligungen des Bundes belaufen sich auf rund CHF 100.00 bis CHF 400.00 pro Monat. Kontaktstellen sind die entsprechenden Liegenschaftsverwaltungen.